D    Der Stadtverband Wadern der Arbeiterwohlfahrt hatte zum Sommerfest eingeladen.

Der Awo   Der AWO  Stadtverband Wadern hatte sein diesjähriges Sommerfest unter das Motto „90 Jahre AWO Saarland“ gestellt.
Bei herrlichem Sommerwetter waren zahlreiche Besucher und Gäste gekommen um zusammen mit den Bewohnern verschiedener Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt  ihr Sommerfest zu feiern.
Der Vorsitzende Bernhard Hero begrüßte unter anderem bei der Eröffnung die Anwesenden und hieß alle herzlich willkommen. Durch das abwechslungsreiche Programm führte Albert Lang.
Das Unterhaltungs-und Musikprogramm konnte sich sehen und hören lassen. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.
Als Gäste waren der AWO Landesvorsitzende  Marcel Dubois, das Mitglied des Landtages  Stefan Krutten, der AWO Kreisvorsitzende von Merzig-Wadern  Josef Wölfl und mehrere andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens erschienen.
Im Rahmen des Sommerfestes wurden zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Arbeiterwohlfahrt geehrt.
 
 Impressionen vom Sommerfest.

 

 


Petra Berg,  Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD Saar im Landtag und Generalsekretärin der SPD Saar besuchte den AWO Kreisvorstand Merzig-Wadern.

Der AWO Kreisvorsitzende Josef Wölfl hatte die Parlamentarische Geschäftsführerin und Generalsekretärin der SPD Saar, Frau Petra Berg, zu einer Vorstandssitzung des Kreisvorstandes ins AWO-Zentrum Honzrath eingeladen.
Gleich zu Beginn der Sitzung bedankte sich Frau Berg für die Einladung und  betonte bei Ihrer Vorstellung, dass sie gerne der Einladung gefolgt sei. Sie berichtete über ihre Parlamentarische Arbeit im Saarländischen Landtag und gab bereitwillig Antwort auf die verschiedenen Fragen der Vorstandsmitglieder.
Der stellv. Kreisvorsitzende Albert Lang regte an, einmal den Saarländischen Landtag zu besuchen, wobei sich Frau Berg sofort bereit erklärte solch einen Besuch zu arrangieren.
Nach ca. 45 aufschlussreichen Minuten verabschiedete sie sich wegen anderer Termine und sagte, sie sei gerne bereit einmal wieder beim AWO Kreisverband Merzig-Wadern vorbeizuschauen.
Nach der Verabschiedung von Frau Berg wurde die Tagesordnung  der Vorstandssitzung fortgesetzt.

Frau Berg mit Mitgliedern des AWO Kreisvorstandes


95 Jahre Arbeiterwohlfahrt und 90 Jahre Arbeiterwohlfahrt im Saarland. 

Unter diesem Motto startete am 11. Juli 2014 im Heinrich-Albertz-Haus eine Ausstellungsreihe mit Bildern die von den Bewohnern gemalt wurden. 
„Stets im Dienste und in Verantwortung der uns anvertrauten Menschen“ 
Dies bedeutet ebenso ihnen die Möglichkeit zu geben ihre Vorlieben, Fähigkeiten und Interessen auch im Alter auszuleben und darzustellen.
Gemeinsam, unter der Leitung von Herrn Manfred Klein, gelang es einer Gruppe von Bewohnerinnen und Bewohnern des Heinrich-Albertz-Hauses die Grundwerte der Arbeiterwohlfahrt, Freiheit, Toleranz, Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität in kleinen Kunstwerken bildlich darzustellen.
Dies ist auch ein Ergebnis der seit Jahren bestehenden Gruppe „Kreatives Gestalten mit Farben“. Diese Gruppe wird seit Beginn ebenfalls von Herrn Manfred Klein fachlich begleitet.  
Diese entstandenen wunderschönen Bilder werden nun in verschiedenen Ausstellungen der Öffentlichkeit präsentiert.
Zur Eröffnung dieser Ausstellungsreihe waren zahlreiche Gäste erschienen, wie der Landesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt, Herr Marcel Dubois, der AWO Kreisvorsitzende Herr Josef Wölfl, Mitglieder des AWO Kreisvorstandes, der Landtagsabgeordnete Steffan Krutten, die Beigordnete der Stadt Merzig Rosi Gruhn und noch mehrere geladene Gäste.
Der Verwaltungsdirektor Wolfgang Hermann begrüßte die Anwesenden und hob unter anderem das persönliche Engagement von Manfred Klein hervor. Ebenso lobte er die „Künstler“ die mit Ehrgeiz und Fleiß diese schönen Kunstwerke geschaffen haben.

   

  

     

 


Familienabend AWO Stadtverband Losheim am See

Am 18. Oktober 2014 feierte der AWO Gemeindeverband Losheim am See seinen traditionellen Familienabend im Gasthaus Schützenhof in Rimlingen.
Der Gemeindeverbandsvorsitzende Carl-Heinz-Corpus und sein Team hatten wieder einen gelungenen Abend organisiert.
Gast des Abends war die Kreisvorsitzende des Saar-Pfalz-Kreises Frau Heidrun Möller, die den weiten Weg von Homburg in den Hochwald gefunden hatte.
Der Kreisvorsitzende der AWO Merzig-Wadern Josef Wölfl ging in seinem Grußwort auf die geschichtliche Entwicklung der Arbeiterwohlfahrt ein und betonte nach wie vor die Aktualität ihrer Leitbilder: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit. Wölfl regte alle Anwesenden an diese Leitsätze aktiv in der Verbandsarbeit umzusetzen und wünschte den Gästen einen angenehmen und geselligen Abend.
Bayrische Schmankerl, eine Alleinunterhalterin, diverse Sketchaufführungen einer Theatergruppe sowie eine reichhaltige Tombola rundeten den Familienabend des AWO Gemeindeverbandes Losheim am See ab.

   Der Kreisvorsitzende Josef Wölfl bei seinem Grußwort.

 

Vorsitzender Corpus ( links)                                                                     Teilnehmer und Gäste


Spendenübergabe der Arbeiterwohlfahrt - Kreisverband Merzig-Wadern e.V, im Cafe Courage in Wadern.

Der AWO Kreisvorsitzende von Merzig-Wadern, Josef Wölfl, besuchte zusammen mit dem AWO Stadtverbandsvorsitzenden, Bernard Hero und seinem Stellvertreter Albert Lang, die diesjährige Weihnachtsfeier im Cafe Courage in Wadern. Sie wurden von den Anwesenden freudig begrüßt und verbrachten ein paar schöne Stunden mit den teilweise behinderten Menschen. Im Rahmen der Feier überreichte der Kreisvorsitzende Wölfl eine Spende von 500,00 Euro vom AWO Kreisverband Merzig-Wadern e.V. an das Team von Cafe Courage, die mit großer Freude und einem herzlichen Dankeschön angenommen wurde.

 

 

Das Café Courage Wadern ist ein offener Freizeittreff für Menschen mit und ohne Behinderung, die selbst ein regelmäßiges Freizeitprogramm mit gemeinsamen Aktivitäten planen und umsetzen. Es wurde 2012 als 3-jähriges Modellprojekt vom VIB-Verbund für Inklusion und Bildung der AWO Saarland initiiert. Das Projekt wird von der Aktion Mensch gefördert und während der Laufzeit durch Fachkräfte des VIB begleitet. Das Ziel nach Ende der Projektphase ist die Weiterführung in Selbstverwaltung durch freiwillige Unterstützer und die Teilnehmer mit Behinderung, wobei diese selbst Verantwortungsbereiche übernehmen. Im Gegensatz zu einem, seit 2011 laufenden, Café Courage in Dillingen, das bereits in der Selbstverwaltung ist, unterscheiden sich die Rahmenbedingungen in Wadern durch die Herausforderungen des eher ländlichen Raumes deutlich.

 Kontakt: Café Courage Wadern, Sinnespfad 18, 66687 Wadern, 06871 2116, ifriedel@lvsaarland.awo.org

Öffnungszeiten: Dienstags 16.30 – 19.30 Uhr und zu den Terminen des jeweiligen Monatsprogrammes, zu finden im Waderner Stadtanzeiger.